00:0000:00

Diese Folge ist eine Einführung zum Thema Gender Pay Gap für alle, die glauben, sich mit Ökonomie nicht auszukennen. Eine solche Person bin ich nämlich auch. 

Als Mädchen habe ich schon früh gelernt, dass Zahlen, Mathematik und in weiterer Folge Ökonomie nichts sind, wo ich mitreden sollte, weil ich mich sowieso nicht damit auskennen kann. Zahlen sollen lieber den männlichen Experten überlassen werden, die uns dann auch gleich erklären können, warum ökonomische Benachteiligungen entweder eingebildet oder individuell selbstverschuldet sind. 

Wie wichtig es ist, dass Frauen sehr wohl mitreden, wenn es um Wirtschaft geht, erklärt uns heute Katharina Mader. 

Katharina Mader ist Feministin, Ökonomin, Wirtschaftswissenschafterin, letztjährige Gewinnerin des Wiener Frauenpreises und Mutter.

Am Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie forscht und lehrt sie zu Geschlechterverhältnissen in der Ökonomie: von Gender Budgeting über Care-Ökonomie bis hin zu Gender Pay und Wealth Gaps. 

Aktuell ist sie in Karenz.

Ich durfte sie zum Thema Gender Pay Gap befragen. 

 

Katharina Maders Publikationen findet ihr hier:

https://bach.wu.ac.at/d/research/ma/9165/#publications.  

 

Wenn ihr Große Töchter unterstützen wollt, dann könnt ihr das hier: 

https://patron.podbean.com/grossetoechter

 

Podcast-Empfehlung:

https://www.jeannedrach.com/jeannes-heldinnen/

Share | Download(Loading)