Die Geschichte des Wahlrechts ist eine von Ausschluss und Einschluss. Wusstet ihr beispielsweise, dass Sexarbeiterinnen vom "allgemeinen" Frauenwahlrecht anfangs ausgeschlossen waren? Oder dass die Gesetzeslage in Österreich nach wie vor wesentlich restriktiver ist als in vielen anderen Ländern, da nur Staatsbürger_innen zur Wahl zugelassen sind (und nicht Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt in Österreich haben)?

Heuer feiern wir 100 Jahre Frauenwahlrecht. Welche Kämpfe dieser Errungenschaft vorangegangen sind und in welchem historischen Kontext sie stattgefunden hat erzählt uns heute die Historikerin, Kuratorin der Ausstellung "Sie meinen es politisch! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich.", Mit-Herausgeberin der dazugehörigen Publikation (EDIT: Veronika ist nicht Mit-Herausgeberin, sondern hat einen Artikel beigesteuert) und Gründerin von fernetzt, dem jungen Forschungsnetzwerk der Frauen-und Geschlechtergeschichte an der Universität Wien, Veronika Helfert.

 

Große Töchter unterstützen:https://steadyhq.com/en/grossetoechterpodcast

https://www.grossetoechter-podcast.at/

 

 

 

 

 

 

Share | Download(Loading)